Hygieneplan der Realschule-Überruhr aufgrund der COVID-19-Pandemie

Gültig ab dem 26.10.2020

Es gilt das Hygienekonzept des Schulträgers. Im Folgenden wird die Umsetzung eines an die Realschule Essen-Überruhr angepassten Hygieneplans beschrieben. Dieser Hygieneplan gilt ab dem 26.10.2020.

 
 

Voraussetzungen

Grundlage des Konzeptes ist eine Beschulung aller Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung der Hygieneregeln in einem angepassten Schulbetrieb, in dem der Präsenzunterricht den Regelfall darstellt.
 
 

Gruppenzusammensetzung/Organisation

Die Klasse wird in voller Stärke im Präsenzunterricht mit regulärer Stundentafel unterrichtet. Sitzplätze sind fest einzuhalten, in der ersten Stunde wird ein verbindlicher Sitzplan erstellt. Die Fächer der Schüler*Innen dürfen vorerst nicht verwendet werden. Das Schulmaterial ist zu Hause aufzubewahren und zum Unterricht mitzubringen. Die WPI-Kurse als feste Lerngruppen verschiedener Klassen eines Jahrgangs sind zulässig, hier ist ebenfalls ein fester Sitzplan einzuhalten und zu dokumentieren. Die Mischung von Schüler*Innen verschiedener Jahrgänge findet vorübergehend nicht statt. Der Ergänzungsunterricht wurde entsprechend jahrgangsbezogen angepasst und die Arbeitsgemeinschaften entfallen.

 
 

Unterrichtszeit und Pausen

Die Pausen finden wieder zu den regulären Zeiten statt. Wie überall auf dem Schulgelände gilt auch hier die Maskenpflicht. Zum Essen und Trinken darf die Maske abgenommen werden, wenn sichergestellt ist, dass ein Abstand von 2m eingehalten werden kann.

 
 

Bauliche Veränderung

Klassenraum
Ein Zugang zum Waschbecken wurde unter Einhaltung der notwendigen Sicherheitsabstände gewährleistet. Der Klassenraum ist mit Piktogrammen mit den Hygieneregeln zum Händewaschen und der Nies- bzw. Hustetikette ausgestattet. Der Zugang zu den Fächern und die Verwendung sind nicht gestattet, um Gedränge zu vermeiden und unnötiges Herumlaufen im Raum zu unterbinden. Dort wo es möglich ist, soll alle 20 Minuten eine Stoßlüftung durchgeführt werden.
 
Eingang
Um Gedränge im Flur und beim Betreten der Gebäude zu vermeiden, gibt es drei verschiedene Eingänge an der Überruhrstraße und zwei verschieden Eingänge am Dellmannsweg. Jeder Klasse wurde je nach Raumbelegung ein fester Ein- und Ausgang zugewiesen.
An den Eingängen hängen Piktogramme mit Hinweisen zum Sicherheitsabstand und Maskenpflicht und den zulässigen Klassen. Nach Betreten des Schulgeländes wird ohne Aufenthalt auf dem Schulhof direkt der Klassenraum aufgesucht. Diese sind ab 7:40 Uhr geöffnet. Der Aufenthalt im Bereich unmittelbar vor dem Schultor ist ebenfalls nicht gestattet um größere Ansammlung von Schüler*Innengruppen zu vermeiden.
 
Toilette
Die Benutzung der Toilette ist nur einzeln gestattet. Schüler*Innen dürfen außerhalb der Hofpause nur nach Rücksprache mit der Lehrkraft einzeln einen Toilettengang vornehmen.
 
Flur
Die Flure wurden mit gut sichtbaren Abstandsmarkierungen versehen, die einen Mindestabstand von 1,50m gewährleisten. Der Aufenthalt zwischen diesen Markierungen ist nur einer Person gestattet.
 
 

Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern

Auszug aus dem Faktenblatt des Schulministeriums vom 03.08.2020:
„Grundsätzlich sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Es gelten die allgemeinen Bestimmungen zur Schul- und Teilnahmepflicht. Für Schülerinnen und Schüler mit relevanten Vorerkrankungen finden die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 SchulG) mit folgender Maßgabe Anwendung: Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen dies schriftlich mit. Entsprechende Pflichten gelten für volljährige Schülerinnen und Schüler.
Die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler müssen zum einen darlegen, dass für die Schülerin oder den Schüler wegen einer Vorerkrankung eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Bei begründeten Zweifeln kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen und in besonderen Fällen ein amtsärztliches Gutachten einholen. Besucht die Schülerin oder der Schüler die Schule voraussichtlich oder tatsächlich länger als sechs Wochen nicht, muss ein ärztliches Attest vorgelegt und in besonderen Fällen ein amtsärztliches Gutachten einholen werden. Für die Schülerin oder den Schüler entfällt lediglich die Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Sie oder er ist weiterhin dazu verpflichtet, daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Hierzu gehört auch der Distanzunterricht. Die Verpflichtung zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen. Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht zum Schutz ihrer Angehörigen kann nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt
voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt und Maßnahmen zum Schutz der Angehörigen innerhalb der häuslichen Gemeinschaft voll ausgeschöpft, aber nicht ausreichend sind.“

 
 

Hygiene

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist auf dem gesamten Schulgelände verpflichtend. Die Eltern bzw. Schülerinnen und Schüler sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen. Auch wenn die Schüler*Innen auf ihrem nach festem Sitzplan zugewiesenen Platz sitzen, gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.
Ausnahmen von der Maskenpflicht aus pädagogischen Gründen darf die Lehrkraft zeitlich begrenzt erteilen, wenn diese mit den pädagogischen Erfordernissen und Zielen des Unterrichtes nicht vereinbar ist, in diesem Fall muss dann aber auf den Abstand von 1,50 m geachtet werden. Der Sportunterricht darf ohne MNS stattfinden, ein Mindestabstand muss hier während der Übungen nicht eingehalten werden.

In jedem Klassenraum befindet sich ein Waschbecken. Ausreichend Einmalhandtücher und Flüssigseife sind vorhanden und werden nach Bedarf vom Hausmeister aufgefüllt.
Die Grundreinigung erfolgt täglich nach dem Reinigungsplan des Schulträgers.
Die Hygieneregeln werden durch den entsprechenden Hygieneplan der Realschule-Überruhr geregelt.
Die zugewiesene Eingänge und Hygieneregeln wurden den Eltern und SuS im Vorfeld mitgeteilt.

 
 


 

Hygieneregeln der Realschule-Überruhr aufgrund der COVID-19-Pandemie

 

Schulweg

Bitte …

  • tragt ab dem 27.04.2020 auch im Schülerverkehr Masken. Community-Masken sind einfache Mund-Nasen-Masken, wie beispielsweise selbstgenähte Masken aus Baumwolle. Diese sind selbst zu besorgen oder herzustellen.
  • überlegt, ob ihr zwingend den ÖPNV/Schülerspezialverkehr nutzen müsst oder ob ihr die Schule auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen könnt.
  • vermeidet unbedingt Gedränge beim Einstieg und Ausstieg. Achtet auch an Haltestellen auf Abstände. Wenn ein separates Ein- und Aussteigen nicht möglich ist, gilt: Lasst erst mit ausreichendem Abstand aussteigen und steigt dann ein. Nehmt in Schulbussen die Sitzplätze geordnet ein – beginnt am hinteren Ende des Fahrzeugs und setzt euch auf die Fensterplätze bis nach vorne.
  • steigt bei Nutzung des ÖPNV nicht mehr in den Bus ein, wenn der Bus seine Corona-bedingte maximale Kapazität erreicht hat und weicht nach Möglichkeit auf den nächsten Bus aus.
  • lasst bei Zweiersitzen nach Möglichkeit einen Sitzplatz frei, auch wenn ihr eine Community-Maske tragt. Vermeidet Gespräche von Person zu Person.
  • nehmt vor Abfahrt des Busses die Sitzplätze ein und verlasst diese erst nach Halt des Busses wieder, um unnötige Berührungen mit Haltestangen und –griffen zu vermeiden.
  • folgt den Anweisungen des Betriebspersonals.
  • bedient die Türöffnungsknöpfe im ÖPNV nur, wenn die Tür an der Haltestelle nicht automatisch öffnet.
  • esst und trinkt im Bus oder der Bahn nicht.
  • berührt euch nicht untereinander und unterlasst möglichst Berührungen in eurem Gesicht, um etwaige Krankheitserreger nicht über die Schleimhäute von Augen, Nase oder Mund aufzunehmen.
  • beachtet auch als Fußgänger den Mindestabstand, maximal zwei Personen dürfen nebeneinander laufen.
  • folgt der Empfehlung, Smartphones / Displays regelmäßig zu reinigen.
  • haltet die Husten- und Niesetikette unbedingt ein. Hustet oder niest in die Ellenbeuge – auch wenn ihr eine Community-Maske tragt. Wendet euch beim Husten und Niesen von anderen Personen ab.
  • wascht euch bei Ankunft in der Schule als Erstes die Hände gründlich mit Wasser und Seife (mind. 20 Sekunden).

 
 
 

In der Schule

Bitte …

  • beachtet, dass das Tragen einer Maske zu jeder Zeit auf dem gesamten Schulgelände Pflicht ist. Auch wenn ihr auf eurem fest zugewiesenen Sitzplatz sitzt, gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.
  • geht unmittelbar nach dem Eintreffen in eure Klassenräume, diese sind ab 7:40 Uhr geöffnet. Der Aufenthalt im Bereich vor dem Schultor ist nicht gestattet.
  • haltet Abstand: 1,50m auch außerhalb des Schulgebäudes und im Flur und im Treppenhaus -> Markierungen beachten! Aufenthalt zwischen den Markierungen ist nur einer Person gestattet.
  • wascht euch gründlich und regelmäßig die Hände (20-30 Sekunden), mindestens vor dem Essen und beim Eintritt in den Klassenraum.
  • fasst euch nicht ins Gesicht.
  • beachtet die weiteren Hygienetipps der Lehrerinnen und Lehrer.
  • lüftet die Räume vor dem Unterricht und alle 20 Minuten. Denkt an zusätzliche Kleidung, die ihr auch im Klassenraum bei Bedarf anziehen könnt.
  • achtet darauf, dass sich die Kleidung an den Garderobehaken nicht berührt.
  • bleibt bei Krankheitssymptomen (nicht Allergie!) zu Hause. Benachrichtigt bei einem positiven Covid-19-Test die Schule und folgt den Anweisungen des Gesundheitsamtes. Beachtet hierzu die Hinweise auf dem Schaubild auf unserer Homepage.
  • beachtet, dass der Sitzplan zu jeder Zeit eingehalten werden muss.
  • verlasst euren Sitzplatz nur mit Erlaubnis der Lehrerin oder des Lehrers und auch dann nur mit Maske.
  • beachtet, dass der Toilettengang und der Aufenthalt in den Toiletten nur einzeln gestattet sind.
  • teilt keine Nahrungsmittel und trinkt nicht aus einer Flasche/ Glas.
  • denkt daran, dass die Regeln dem Schutz aller am Schulleben beteiligter Personen, also auch euch und euren Familien, dienen. Bei Nichteinhaltung der Regeln droht als letzte Konsequenz ein Schulausschluss.

 
Wir danken euch für euer Verständnis und den gegenseitigen Respekt, den ihr durch die Beachtung der Regeln erweist
 
 

Stand: Oktober 2020