Krupp-Auslandspraktikum

image_print

Auslandspraktikum der Krupp-Stiftung – 2017

Für das Krupp-Auslandspraktikum im Jahr 2017 beginnt die Bewerbungsfrist bereits am ersten Schultag nach den Sommerferien 2016:

Bewerbungsfrist: 24. August 2016 bis 30. September 2016

Das vierwöchige Praktikum wird durchgeführt in der Zeit

vom Montag, 03. April bis Freitag, 28. April 2017

 

Der Praktikumszeitraum umfasst somit 4 Wochen (eine Woche vor den Osterferien, zwei Wochen Osterferien plus eine Woche nach den Osterferien 2017). Die Schüler werden intensiv seitens der Organisatoren vorbereitet aber anhand ihrer Bewerbungsmappen auch ausgewählt. Es wird ein Eigenanteil in Höhe von 210 Euro erhoben; bei Bedarf kann auch hier unterstützt werden. Taschengeld wird seitens der Krupp-Stiftung nicht gezahlt. – Die Teilnahme am Praktikum ist freiwillig, wird aber von unserer Schule gerne gesehen und unterstützt.

Im Politikunterricht der Klassen 8/9 wird noch bzw. wurde bereits ausführlich über das Auslandspraktikum der Krupp-Stiftung gesprochen; entsprechende Informations-Blätter werden – sobald verfügbar – an interessierte Schüler verteilt. Bei Interesse können Sie hier das Faltblatt zum Praktikum des Jahres 2016 [ca. 1 MB] herunterladen. Weitere wichtige Informationen erhalten Sie auf den Seiten von Schule und Wirtschaft e.V..

 

 


 

Grundinformationen zum Krupp-Auslandspraktikum

“Auslandserfahrungen gehören heute zu den Qualifikationen, die für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang von großer Bedeutung sind. Ich halte es für besonders wichtig, dies gerade der jungen Generation sehr frühzeitig zu vermitteln”,
sagt Berthold Beitz gleich zu Beginn der Einführung in die Beschreibungen und Begründungen zum Wettbewerb um die Stipendien für ein Auslandspraktikum der Krupp-Stiftung. Quelle: Schulen und Wirtschaft

Jedes Jahr vergibt die Krupp-Stiftung 50 Stipendien für ein vier-wöchiges Praktikum im (meistenteils) europäischen Ausland. Die Schüler leben in der Regel bei Gastfamilien und arbeiten 4 Wochen lang in einem der Krupp-Stiftung angegliederten Betrieb. Dabei handelt es sich vor allen Dingen um kaufmännische Bereiche.

Die Schüler verständigen sich in der Regel mit Hilfe der englischen Sprache und sammeln zahlreiche Erfahrungen, die ihnen auf ihrem weiteren Berufs- und Lebensweg gute Dienste leisten können.

Die Ziele des Praktikums werden von der Krupp-Stiftung wie folgt benannt:

  • Kennenlernen von Betriebsstrukturen und -abläufen in Verbindung mit Kultur und Sprache.
  • Sensibilisierung der Schüler für wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Erweiterung der eigenen Sozial-, Kultur- und Sprachkompetenz

Gesucht werden:

  • Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 mit dem Ziel des Schulabschlusses nach der Klasse 10[Anmerkung: Hier werden besonders diejenigen Schüler angesprochen, die nach dem Abschluss der Klasse 10 nicht unbedingt den Besuch einer gymnasialen Oberstufe bzw. der Sekundarstufe 2 anstreben, sondern vielmehr Bestrebungen in Richtung eines Ausbildungsberufs zeigen.]
  • Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 12
  • Schüler der Schultypen: Haupt, -Real – und Gesamtschulen sowie Gymnasien
  • Der Schüler muss zu Beginn des Praktikums 15 Jahre alt sein

Im Jahr 2008 hat der WDR in einer ca. 60-minütigen Dokumentation das Praktikum von zwei Essener Schülerinnen begleitet. Leider ist der Film nicht mehr in der Online-Mediathek des WDR abrufbar. Eine Kopie liegt der Schule vor. Sie wird zu Beginn eines Schuljahres im Politikunterricht der Klassen 9 gezeigt. – Die wichtigsten Informationen können von den Seiten der Stiftung Schulen und Wirtschaft abgerufen werden.