Schuljubiläum 2013 – Rückschau

Am Samstag, 22.06.2013 feierte die Realschule-Überruhr ihr 10-jähriges Bestehen

Der größte Schulchor Essens, spektakuläre Wetten, ein Stillleben mit Kaffee und Kuchen auf dem Dellmannnsweg, Grillköstlichkeiten und vieles mehr erwarteten die Gäste. Am Abend, um 19:00 Uhr, hob sich in der Turnhalle der Vorhang für einen festlichen Gala Abend. Erstmals wurde der „Loewenstein-Award für Toleranz und Gerechtigket“ durch Prof. Edward Loewenstein aus den USA verliehen.

 


Was man gerne macht, macht man gut

Die Kaffeetafel am Dellmannsweg war angerichtet, der Kuchen geschnitten und der Kaffee serviert, das Popcorn geröstet, als pünktlich um 14.30 Uhr der größte Schulchor auf der Ruhrhabinsel fröhlich und laut das REÜ-Lied mit rund 730 Sängerinnen und Sängern schmetterte.

Und dann ging es los mit all den Aktivitäten, die unsere Geburtstagsparty zu einem heiteren Fest werden ließen. Passen 150 SchülerInnen in einen Schulbus, oder dürfen es noch einige mehr sein? Von 101 bis zu 220 waren die Spekulationen im Vorfeld zu hören. Unsere schulbuserfahrenen Kids hatten viele gute Ideen, wie gestapelt, geklettert und geruckelt werden muss, um Platz zu schaffen. Ohne Ohnmacht und ernstliche Blessuren zu riskieren passten am Ende 162 Schülerinnen und Schüler in den Bus. Herzlichen Glückwunsch!

Nach kurzer Stärkung an Bratwurststand und Kuchenbuffet hieß es gleich „umziehen zum Sponsorenlauf“. Mit vielen Sponsoren auf ihren Laufkarten traten die Läuferinnen und Läufer zum einstündigen Lauf an. Runde um Runde bewiesen sie ausgezeichnete Kondition in Maratonqualität. So manche Zuschauer raunten sich zu, „das wird teuer“.
Bis zum Zieleinlauf vertrieben sich die kleinen Gäste die Zeit mit einer spannenden Schatzsuche rund um die Schule, während die Großen durch eine eindrucksvolle Ausstellung von Projekten und Exponaten aus dem Unterricht verschiedenster Fächer bummeln und sich dort an kleinen MINT- Experimenten versuchen konnten.

100 heliumgefüllte Luftballons stiegen auf und unter dem vielversprechenden Motto „Jedes Loos gewinnt“, wurden 1200 Loose für die Tombola verkauft und attraktive Preise von den Gewinnern fröhlich nach Hause getragen. – Viele gute Wünsche und nette kleine Erinnerungen hinterließen „Alt-Schülerinnen und – Schüler“ beim Ehemaligentreff auf vorbereiteten Kärtchen, die zu einem Gesamtkunstwerk in den beiden Schulgebäuden ihren Platz finden werden.
Ein wunderbarer Nachmittag mit vielen Aktivitäten, mit Nachbarn und Freunden der Realschule Überruhr, mit Begegnungen bei denen Erinnerungen ausgetauscht wurden, mit Musik und guter Laune fand gegen 17 Uhr nur sein vorläufiges Ende, denn um 19 Uhr war Gala-Abend.

 

 

Ein Gala-Abend bildete den festlichen Abschluss

Festliche herausgeputzt präsentierten sich nicht nur die Akteure des bunten Abendprogramms, auch die Turnhalle an der Klapper Straße hatte sich in eine Bühne verwandelt und bot als Festsaal Platz für rund 500 Gäste. Mit Musikstücken, präsentiert von den Schulorchestern der 5.und 6. Jahrgänge, mit kleinen Sketchen und Theaterszenen, mit Auftritten der sechs Schülerbands, die auch mit Eigenkompositionen ihr Publikum beeindruckten, mit Szenen aus dem Unterricht, die viele der Besucher vielleicht noch an ihre eigenen Schulzeit erinnerten, mit Rap und Rock beeindruckten die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge ihre Gäste. – In der Pause belegten die Naturwissenschaften in publikumswirksamen Open-Air-Versuchen: Chemie ist, wenn es raucht, qualmt und kracht.

Besondere Wertschätzung erwiesen Frau Dankert, leitende schulfachliche Dezernentin der Bezirksregierung Düsseldorf, und Herr Britz, zweiter Bürgermeister der Stadt Essen, in ihren Grußworten der Realschule Überruhr. Dafür bedanken wir uns noch einmal sehr herzlich.

Einer der Höhepunkte des Gala-Abends war die Verleihung des Löwenstein-Award, zu dem weitere Ausführungen an anderer Stelle in Vorbereitung sind. Eine besondere Ehre erwies Herr Professor Edward Loewenstein unserer Schule, indem er es sich nicht nehmen ließ, Schülerinnen und Schüler der Schule persönlich auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise mit dem Thema Toleranz und Gerechtigkeit beschäftigt hatten und dazu in Form von Texten, musischen und künstlerischen Beiträgen an einem schulinternen Wettbewerb teilgenommen hatten, für den Professor Loewenstein einen jährlich zu vergebenden Family-Award ausgelobt hat.
Wir danken herzlich für diese besondere Auszeichnung und fühlen uns auch weiterhin der Vermittlung dieser Werte und der damit verbundenen Inhalte in besonderer Weise verpflichtet.

 

 

Und wie konnte dieses große Fest gelingen?

Alle am Schulleben beteiligten, Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer haben in ausgezeichneter Weise zusammen geplant, gearbeitet und am Ende zusammen gefeiert. – Zur Realisierung wurden wir von vielen Sponsoren und privaten Einzelspendern unterstützt.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Eltern für die tatkräftige und engagierte Unterstützung. Ebenso danken wir den Kooperationspartnern und Sponsoren, die das Fest in diesem Umfang erst möglich gemacht haben.Herzlichen Dank an Alle, es war sehr schön!

BLÜ (2013/06)


Weitere Artikel zum Thema “Schuljubiläum” finden Sie hier: