Terminübersicht 09er

image_print

Termine im November 2016

Wann? noch nicht festgelegt für die Klasse 9a,
noch nicht festgelegt für die Klasse 9b und
noch nicht festgelegt für die Klasse 9c
Kurzfristige Änderung der Klassenreihenfolgen sind möglich, werden den Schülern aber rechtzeitig mitgeteilt.
Klassen: 09er
Bezeichnung: BARMER GEK Bewerbertraining
Zeit: s.o.
Ort: Hauptgebäude der BARMER GEK Friedrichstraße 45 in 45128 Essen (gegenüber dem ehemaligen WAZ-Medien-Gebäude)
Wer? Frau Schumacher
Bemerkungen: Das BARMER GEK Bewerber-Training für die Schüler der Klassen 9 findet jeweils in der Zeit von 9 bis 12 Uhr in den Geschäftsräumen der BARMER GEK, Friedrichstr. 45, 45128 Essen statt. Stift und Papier, sowie Pausenbrote sollten mitgenommen werden. Ein Getränk und Kekse werden in der Regel gereicht. Schüler und Klassenlehrer treffen sich um 8:45 Uhr vor dem Haupteingang an der Friedrichstraße 45. Ein gemeinsames Treffen (vorher) an der Schule ist nicht nötig. Zwischen Hauptbahnhof und BARMER Gebäude muss ein Fußweg von etwa 10 Minuten eingeplant werden (siehe Wegbeschreibung). Um zum Seminarraum zu gelangen sollte der Eingang “Am Fernmeldeamt 29″ (Rückseite des Gebäudes) gewählt werden. Von hier geht es per Aufzug in das 5. OG. Ansprechpartnerin ist in diesem Jahr erneut Frau Schumacher. Nach Beendigung der Veranstaltung (gegen 12 Uhr) werden die Schüler nach Hause entlassen. Ausnahme: Schüler, die Nachmittagsunterricht haben, müssen daran teilnehmen.

Wann? Dienstag, 15.11.2016 von 08:30 bis 10:30 Uhr: Klasse 9a (Herr Hau-Stein)
Dienstag, 15.11.2016 von 10:30 bis 12:30 Uhr: Klasse 9b (Frau Mertens) und
Mittwoch, 16.11.2016 von 8:30 bis 10:00 Uhr: Klasse 9c (Herr Plum)
Klassen: 09er
Bezeichnung: Kennenlernbesuch im Berufs-Informations-Zentrum (BIZ)
Zeit: s.o.
Ort: BIZ-Essen (Berliner Platz Nr. 10)
Wer? Herr Schrör (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Bemerkungen: Im BIZ lernen die Schüler der Klassen 9 zum ersten Mal ihren Berufsberater bei der Agentur für Arbeit, Herrn Schrör, kennen. Ihnen wird der „Berufswahl-Fahrplan“ vorgestellt, der einen ungefähren zeitlichen Verlauf der einzelnen Berufswahl-Aktivitäten bis zum Abschluss der Klasse 10 beschreibt. Sie erhalten einen ersten Einblick darüber, wie und wo man sich als Schüler über Berufswahlfragen informieren kann. Dabei sollen Sie auch die anfängliche Zurückhaltung beim Betreten der Räumlichkeiten am Berliner Platz überwinden. Die Schüler werden zu diesem Termin grundsätzlich von ihren Klassenleitungen begleitet.
Dem angegebenen Zeitraster kann entnommen werden, dass die Schüler mit dem frühen Termin (Beginn 8:30 Uhr) morgens ohne Umweg über die Schule, direkt zum BIZ fahren. Nach der Veranstaltung, gegen 10:30 Uhr, haben sie noch etwa 60 Minuten Zeit, um wieder rechtzeitig für die 5. und 6. Unterrichtsstunde und gegebenenfalls auch für den Nachmittagsunterricht zurück zur Schule zu fahren.
Die Gruppe mit dem späteren Termin (Beginn 10:30 Uhr) nimmt bis zum Ende der zweiten Stunde am Unterricht nach Plan teil und begibt sich anschließend mit dem ÖPNV zum BIZ. Der Unterricht endet für die Schüler, die an diesem Tag keinen Nachmittagsunterricht haben gegen 12:30 Uhr am BIZ. Die Schüler mit Nachmittagsunterricht begeben sich von dort wieder zurück zur Schule.

Termine im März 2017

Wann? Montag, 13.03.2017 bis Freitag, 31.03.2017
Klassen: 09er
Bezeichnung: Schülerbetriebspraktikum der 09er
Zeit: ganztägig
Ort: selbstgewählte Betriebe
Wer? Betreuer in den Betrieben plus betreuende Lehrer
Ansprechpartner Herr Plum
Bemerkungen: Weitere Informationen zur Organisation des Praktikums, zu den benötigten Formularen und Anleitungen zum Erstellen und Beurteilen der Praktikums-Mappen erhalten Sie hier.

Termine im April 2017

Wann? Montag, 03.04. bis Freitag, 28.04.2017
Klassen: 09er
Bezeichnung: Krupp-Auslandspraktikum (09er)
Zeit: ganztägig
Ort: Irgendwo in Europa
Wer? Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Wirtschaft Essen e.V.
Bemerkungen: Erneut bietet die Krupp-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung der Zusammenarbeit von Schulen und Wirtschaft Essen e.V. 50 Stipendien für ein vier-wöchiges Schülerpraktikum im europäischen Ausland. Zielgruppe sind Schüler der Klassen 9, die eine berufliche Ausbildung anstreben und bereit sind, vier Wochen lang in einem Betrieb im europäischen Ausland zu arbeiten. Dabei werden die Schüler bei Gasteltern untergebracht; sie lernen somit nicht nur die beruflichen Aktivitäten eines Berufsfeldes in Europa kennen, sondern erfahren darüber hinaus eine Menge über das Zusammenleben der Menschen dort. Die Teilnahme an diesem Praktikum ist freiwillig – aber gerne gesehen und seitens der Realschule Essen-Überruhr unterstützt und begleitet.
Weitergehende Informationen erhalten Sie u.a. auf diesen Seiten, wie auch direkt auf den Seiten der Organisatoren des Krupp-Auslandspraktikums.

Wann? Freitag, 28.04.2017
Klassen: 09er
Bezeichnung: Abgabefrist der Praktikumsmappen zum Schülerbetriebspraktikum der 09er
Zeit: bis 13:20 Uhr
Ort: Lehrerzimmer
Wer? Betreuende Lehrer
Ansprechpartner Herr Plum
Bemerkungen: Zum Schülerbetriebspraktikum muss jeder Schüler eine Praktikums-Mappe erstellen. Anleitungen und Vorbereitungen finden vor dem Paktikum im Politikunterricht statt. Weitere Informationen zur Organisation des Praktikums, zu den benötigten Formularen und Anleitungen zum Erstellen und Beurteilen der Praktikums-Mappen erhalten Sie hier. Die Abgabefrist für die Praktikums-Mappen ist heute bis spätestens 13:20 Uhr in die Hand oder in das Fach des Betreuungs-Lehrers.

Termine im Mai 2017

Wann? Dienstag, 09.05.2017
Klassen: 09er
Bezeichnung: Eltern- und Schüler-Informationsabend zur Berufswahl (9er)
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Turnhalle an der Überruhrstraße 115
Wer? Herr Schrör (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Bemerkungen: Herr Schrör leitet durch den Abend. Der etwa ein-stündige Vortrag über den Berufswahl-Fahrplan behandelt unter anderem Fragen zu Terminen und Fristen hinsichtlich der verschiedenen Bewerbungstypen; außerdem informiert Herr Schrör über die Unterschiede zwischen einer dualen und einer schulischen Berufsausbildung im Vergleich mit einer schulischen Weiterbildung z.B. an einem Berufskolleg (z.B. Fachabitur) oder an einer Oberstufen-Schule mit dem Ziel des Abiturs. Alle Gäste sind herzlich eingeladen, Fragen zum Thema zu stellen. Auch wenn die Veranstaltung hier “Elterninformationsabend” genannt wird, sind die Schüler der Klassen 9 ebenfalls herzlich eingeladen.

Wann? Donnerstag, 11.05.2017
Klassen: 09er
Bezeichnung: Schüler-Informations-Vormittag zur Berufswahl (9er)
Zeit: 08:30 Uhr bis 09:30 Uhr
Ort: Turnhalle an der Überruhrstraße 115
Wer? Herr Schrör (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Bemerkungen: Herr Schrör informiert die Schüler der Klassen 9. Der etwa ein-stündige Vortrag über den Berufswahl-Fahrplan behandelt unter anderem Fragen zu Terminen und Fristen hinsichtlich der verschiedenen Bewerbungstypen; außerdem informiert Herr Schrör über die Unterschiede zwischen einer dualen und einer schulischen Berufsausbildung im Vergleich mit einer schulischen Weiterbildung z.B. an einem Berufskolleg (z.B. Fachabitur) oder an einer Oberstufen-Schule mit dem Ziel des Abiturs. Alle Gäste sind herzlich eingeladen, Fragen zum Thema zu stellen. Die Schüler der Klassen 9 werden gebeten an diesem Tag nicht erst zum Dellmannsweg zu gehen, sondernsich gleich um 08:30 Uhr an der Turnhalle an der Überruhrstraße 115 einzufinden.

Wann? Montag, 22.05.2017
Klasse: 09a
Bezeichnung: Erste Einzelsprechzeit plus Anschlussvereinbarung
Zeit: 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort: Beratungsraum R 106 am Dellmannsweg
Wer? Herr Schrör (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Bemerkungen: Die Schüler der Klassen 9 nehmen an ihrer ersten Einzelsprechzeit bei Herrn Schroer teil. Nach dem Schülerbetriebspraktikum stehen vor allen Dingen die Erfahrungen des Praktikums auf der Tagesordnung so wie die weiteren beruflichen Absichten der Schüler. Es wird erwartet, dass jeder Schüler daran teilnimmt. Eine Kopie des letzten Zeugnisses – zumindest eine Abschrift der wichtigsten Zensuren des letzten Zeugnisses – müssen zur Sprechzeit mitgebracht werden.
Neben Herrn Schrör wird auch Herr Plum an den Gesprächen teilnehmen, da gleichzeitig die sogenannte “Anschlussvereinbarung” mit den Schülern getroffen wird. Diese verpflichtende Maßnahme wird im Unterricht vorbesprochen und soll anschließend auch von den Eltern unterzeichnet werden.

Wann? Montag, 29.05.2017
Klasse: 09b
Bezeichnung: Erste Einzelsprechzeit plus Anschlussvereinbarung
Zeit: 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort: Beratungsraum R 106 am Dellmannsweg
Wer? Herr Schrör (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Bemerkungen: Die Schüler der Klassen 9 nehmen an ihrer ersten Einzelsprechzeit bei Herrn Schroer teil. Nach dem Schülerbetriebspraktikum stehen vor allen Dingen die Erfahrungen des Praktikums auf der Tagesordnung so wie die weiteren beruflichen Absichten der Schüler. Es wird erwartet, dass jeder Schüler daran teilnimmt. Eine Kopie des letzten Zeugnisses – zumindest eine Abschrift der wichtigsten Zensuren des letzten Zeugnisses – müssen zur Sprechzeit mitgebracht werden.
Neben Herrn Schrör wird auch Herr Plum an den Gesprächen teilnehmen, da gleichzeitig die sogenannte “Anschlussvereinbarung” mit den Schülern getroffen wird. Diese verpflichtende Maßnahme wird im Unterricht vorbesprochen und soll anschließend auch von den Eltern unterzeichnet werden.

Wann? Dienstag, 30.05.2017
Klasse: 09c
Bezeichnung: Erste Einzelsprechzeit plus Anschlussvereinbarung
Zeit: 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort: Beratungsraum R 106 am Dellmannsweg
Wer? Herr Schrör (Berufsberater der Agentur für Arbeit)
Bemerkungen: Die Schüler der Klassen 9 nehmen an ihrer ersten Einzelsprechzeit bei Herrn Schroer teil. Nach dem Schülerbetriebspraktikum stehen vor allen Dingen die Erfahrungen des Praktikums auf der Tagesordnung so wie die weiteren beruflichen Absichten der Schüler. Es wird erwartet, dass jeder Schüler daran teilnimmt. Eine Kopie des letzten Zeugnisses – zumindest eine Abschrift der wichtigsten Zensuren des letzten Zeugnisses – müssen zur Sprechzeit mitgebracht werden.
Neben Herrn Schrör wird auch Herr Plum an den Gesprächen teilnehmen, da gleichzeitig die sogenannte “Anschlussvereinbarung” mit den Schülern getroffen wird. Diese verpflichtende Maßnahme wird im Unterricht vorbesprochen und soll anschließend auch von den Eltern unterzeichnet werden.