Förderkonzept

image_print

Fördern heißt Fordern und Fordern ist Fördern

Die verschiedenen Begabungsvoraussetzungen, das persönliche soziale Umfeld, Herkunft und Lern- und Arbeitsverhalten des einzelnen Kindes und Jugendlichen führen zu einem oft größeren Leistungsgefälle zwischen leistungsstärksten und leistungsschwächsten Schüler/Innen an einer Schule bzw. im Schulvergleich. Dieses Leistungsgefälle zu verringern – und zu ermöglichen, dass alle SchülerInnen das Klassenziel bzw. den angestrebten Schulabschluss erreichen, ist der Anspruch, der an eine “individuelle Förderung” eines jeden Schülers, einer jeden Schülerin gestellt ist. – Diese Forderung seitens der Bildungspolitik an die Schulen gerichtet, ist unserer Schule ein wichtiges Anliegen:

Wir möchten unsere SchülerInnen nach ihren Fähigkeiten fördern, indem …

  • … vielfältige zusätzliche Unterrichtsangebote ihre Stärken herausfordern und
  • … sie bei der Überwindung von Lernschwierigkeiten unterstützt und begleitet werden.

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserem kompletten Schulprogramm.