Dropje voor dropje Kwaliteit

Das Bewusstmachen, dass auch durch Experimentieren mit Farben und Anwenden von Zufallstechniken große Kunstwerke entstehen können, machte die Schülerinnen und Schüler der 10 B bei der Filmbiografie zum Maler Jackson Pollock neugierig und motivierte sie selbst zum Experimentieren. Der in New York ausgebildete amerikanische Maler Jackson Pollock gilt als der bedeutendste Vertreter des Action Painting. In vollkommen neuer Malweise lässt er seit 1947 die Farbe gestisch auf die Leinwand tropfen (»dripping«), schleudert und schüttet die Farbe auf die meist ungrundierte, auf dem Boden liegende Leinwand und verarbeitet auch Materialien wie Sand, Hölzer und Glasscherben. In rhythmischem, schwungvollem Farbauftrag entsteht als All-over-Malerei ein dichtes Netz vielschichtiger Schlieren und Farbgewebe. Er gilt als einer der bedeutensten Künstler des 20. Jahrhunderts, der die traditionelle Malerei völlig verändert hat.

Auf kleinen Kartons wurden zunächst individuelle Experimente durchgeführt. Aus dieser Auswahl wurden vier Arbeiten für die Flurgestaltung des Schulgebäudes am Dellmannsweg ausgewählt. Auf großflächigen Bildflächen wurde die vorab erprobten Techniken nun großformatig angewendet. Mit unkonventionellen Techniken und Malwerkzeugen konnten die SchülerInnen zu einer eigenen abstrakten Bildaussage finden, die dadurch den Zugang zu anderen abstrakten Werken erleichtert. Nun hängen die abstrakten Werke im Flur, wecken Neugier, Kopfschütteln und werfen Fragen auf, wie man es bei abstrakten Bildern gewohnt ist.

“Malen ist Selbsterkenntnis. Jeder gute Künstler malt was er ist.” Jackson Pollock

BLM 2017